runbiz - Das aktive Sport- und Business-Magazin für Kunden und Mitarbeiter

runbiz - Das aktive Sport- und Business-Magazin für Kunden, Läufer, Laufen und Mitarbeiter

Startseite von runbiz.de

News - Impressum

Drei - Frankenlauf am 25.3.06 in Burghaslach - Bericht von Holger Pampel

Die Geschichte von den 11,4 Sekunden oder von 0 auf 10 in guten 40 Minuten

Zurück zur Laufberichte - Übersicht

Inhalt

 

Mit Eiweiß abnehmen

Hier gibt es Mineralien und Vitamine!

Preiswerte Pulsmesser

 

Am 25.3.2006 sollte und wollte ich im Rahmen der Marathon-Vorbereitung (Würzburg, 14.5.2006) meinen ersten 10km Lauf angehen, den Drei-Frankenlauf in Burghaslach. Ziel war es, unter 45 Minuten zu bleiben. Insgeheim hoffte
ich aber auf eine Zeit unter 43 Minuten. Die Vorgabe von Mario Wallrath, der mich in den letzten Wochen bereits hervorragend betreut hat, war es die ersten 3 km in je 4'20 anzugehen und hinten raus evt. noch etwas zuzulegen.

Eine Stunde vor dem Start holte ich meine Startnummer (420) ab und sah mich im Startbereich etwas um. Das Wetter war aufgelockert bewölkt und trocken bei milden 14°C. Mit dem Einlaufen begann ich 35 Minuten vor dem Start und baute nach ca. 10 Minuten Warmlaufen kurze Temposteigerungen ein. Schnell merkte ich, dass die langen Laufsachen zu warm werden würden und wechselte vor dem Start noch auf die kurzen. Mein Gefühl verhieß nichts Gutes. Irgendwie schmerzten diverse Muskeln und Gelenke leicht.

Eine viertel Stunde vor dem Start ging ich zur Startlinie und lief noch ein paar Minuten locker auf der Strecke hin und her, mit diversen Hopsereinlagen und Dehnübungen. 5 Minuten vor dem Start reihte ich mich, von vorn kommend, in das Starterfeld ein, ließ aber Platz für die noch zu erwartenden Spitzenläufer, um nicht von hinten überrollt zu werden.

Nach dem Startschuss zog das Feld relativ gemächlich an und das Tempo sagte mir zu, auch wenn ich das Gefühl hatte, deutlich schneller als 4'20 unterwegs zu sein. Den ersten leicht ansteigenden Kilometer passierte ich sehr schnell mit 3'48 und den zweiten mehr ebenen in der selben Zeit. Der dritte km ging leicht bergab (in 3'36 mit kurzer Schuhbindepause), der vierte dann noch stärker, wiederum in 3'36. Langsam begann ich an eine bisher unvorstellbare Endzeit von ca. 40 Minuten zu glauben. Von da ab ging es deutlich und lang bergauf. Ich wurde erheblich langsamer und die Schritte fielen schwerer. Die 40 Minuten rückten wieder in weite Ferne. Leider verpasste ich die 5 km Markierung zur Zeitnahme.  Kilometer 5 und den wieder deutlich flacheren km 6 legte ich zusammen in 9'20 zurück. Dann ging es wieder besser, da ich bei km 7 in 3'58 knapp unter vier Minuten blieb. Nach km 8 merkte ich, wie ich begann, etwas 'einzulullen', da mich zwei Läufer relativ problemlos überholten (km 8 in 4'22). Deshalb motivierte ich mich zu einer Temposteigerung -- km 9 in 4'07. Die beiden Läufer konnte ich am letzten kleinen Anstieg zu meiner Freude passieren. Dann ging es nur noch mit den vermeintlich letzten Kräften sanft bergab ins Ziel. Dort zeigte meine Uhr für dem letzten km 3'34 (der schnellste der 10 km) und 40:10 für die Gesamtstrecke an.

Zur Erleichterung über das Erreichen des Ziels kam die Freude über die unerwartet schnelle Zeit, gemischt mit etwas Ärger über km 8, auf dem ich wohl die paar Sekunden verloren hatte, um auch noch unter 40' zu bleiben.
Im Ziel erholte ich mich schnell, ein Gefühl der Freude und tiefe Zufriedenheit erfasste mich. Die vielen variantenreichen Tempoeinlagen, die ich auf Anregung von Mario meist beim Lauftreff im Nürnberger Nordostpark am
Dienstag Abend zusammen mit Wolf-Dieter Walter gelaufen bin, scheinen meine Grundschnelligkeit in ungeahnte Höhen gesteigert zu haben.

Abends sah ich mir dann die Ergebnislisten im Internet an: Die amtliche Zeit von 40:11,4 erfüllt mich mit Stolz, meine leise Hoffnung auf einen Messfehler meiner ALDI-Pulsuhr mit Rundenzähler haben sich aber leider nicht erfüllt ;-).

Auch Platz 40 von 150 insgesamt und Platz 10 von 23 in AK M40 sind mehr als ich erwartet habe, aber mir ging es eigentlich nur um die Zeit.
 

Links

Offizielle Website des Drei - Franken - Laufs in Burghaslach

E-Mail an Holger Pampel

   
Copyright © 2005 / 2015 runbiz.de, Nürnberg / Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei runbiz.de
Impressum