runbiz - Das aktive Sport- und Business-Magazin für Kunden und Mitarbeiter

runbiz - Das aktive Sport- und Business-Magazin für Kunden, Läufer, Laufen und Mitarbeiter

Startseite von runbiz.de

News - Impressum

Inhalt

laufspass.com - Laufen aus Spaß und Freude

Zum Thema passende ebay-Lose

Running Laufmagazin

competition - Litho, Druck & Produktion

google - Anzeigen

 

Zum Thema passende ebay-Lose

Laufberichte und Reportagen bei runbiz.de und laufspass.com

Hier weisen wir auf Laufberichte bei runbiz.de hin.
Wenn Sie auch einen Laufbericht veröffentlichen möchten, dann senden Sie uns doch ein E-Mail.

Neueste Laufberichte

Tour de Tirol vom 12.10. - 14.10.2007 - Ein ereignisreiches Dreitageslaufevent - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Die Tour de Tirol ist ein dreitägiges Laufevent an drei verschiedenen Orten in Tirol. Sie beginnt freitags mit einem 10 Kilometer langen und hügeligen Nachtlauf in Reith im Alpachtal. Die Königsdisziplin ist am Samstag der schwere Bergmarathon Kaisermarathon, der von Söll über Ellmau und den Hartkaiser auf die Hohe Salve führt. Der dritte Tag wird schließlich mit dem relativ flachen Kaiserwinkl-Halbmarathon um den Walchsee abgeschlossen.

Mehr darüber

Tour de Tirol 2007
München Marathon am 14.10.2007 - Mein Marathondebüt in München - Bericht von Dieter Ulbricht

Im letzten Augenblick verlassen wir die Messehalle, traben zum einen Kilometer entfernten Start, den wir auch punktgenau mit dem Startschuss erreichen. Trotzdem wird es noch 15 Minuten dauern, bis auch wir die Startlinie überqueren. Noch bleibt uns Zeit zur Taktikbesprechung für die ersten, wohl "dichtgedrängten", Kilometer.

Mehr darüber

München Marathon 2007
Walchenseelauf am 30.09.2007 - Durch Schluchten und über Berggrate mit einem unbeschreiblichen Hochgebirgspanorama

Die beiden Ultraläufer Florian Kimml und Paul Wolf kamen auf die Idee ihre schöne Heimat rund um den Walchensee Landschaftsläufern mit einer eigenen Laufveranstaltung zu präsentieren. Die durchtrainierten Bergläufer sollten dagegen ihre Kräfte auf einer hoch dramatischen etwa 35 km langen Strecke mit etwa 1600 Höhenmetern aufwärts und etwa 1650 Höhenmetern abwärts messen.

Mehr darüber

Walchenseelauf 2007
Jungfrau Marathon am 08.09.2007 - Auf der schönsten Marathonstrecke der Welt - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Jedes Jahr löst der Jungfrau Marathon ein epidemieartiges Lauffieber nicht nur unter den Bergmarathonläufern sondern auch Flachlandläufern aus. So strömen Tausende von Läufern aus aller Welt nach dem im schönen Oberberner Land gelegenen Interlaken. Dieses mal fand gleichzeitig auf der Strecke die 4. Berglauf WM für die Langdistanz statt, bei der jeder Jungfrau Marathonläufer automatisch teilnahm.

Mehr darüber

Jungfrau Marathon 2007
02.09.2007 Bilder vom Fränkische Schweiz Marathon - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz

Alle Jahre wieder wird die sonst so verkehrsreiche B 470 für den motorisierten Verkehr zwischen Forchheim und Behringersmühle gesperrt. Dann sind beim Fränkischen Schweiz Marathon auf dieser Bundesstraße an die 2000 Läufer und Skater in allen Disziplinen unterwegs. Sie werden dabei von zahlreichen Zuschauern angefeuert und genießen, meist der Wiesent folgend, die Schönheiten der Fränkischen Schweiz.

Mehr darüber

Fränkische Schweiz Marathon 2007
Immenstädter Gebirgsmarathon am 04.08.2007- 42,2 Kilometer, +- 2500 Höhenmeter, 12 Gipfelanstiege, ein Laufabenteuer pur

Sechs Berge rauf und sechs Berge runter laufen und das hin und zurück, also insgesamt 12 mal rauf und 12 mal runter - wer so verrückt ist und das einmal versuchen möchte, muss unbedingt  beim Gebirgsmarathon Immenstadt mitlaufen, weil er da voll auf seine Kosten kommt!
Die Anstiege summieren sich auf den gut 42 Kilometern Laufstrecke auf gut und gerne 2500 Höhenmeter, die man nicht nur rauf sondern auf zum großen Teil anspruchsvollen Steigen auch wieder runter laufen muss.

Immenstädter Gebirgsmarathon

Gebirgsmarathon Immenstadt 2007

21.7. /22.7.07 Auf Kaiser Karls Spuren: „Via Carolina Lauf“ - 320 Kilometer von Prag nach Nürnberg

Große Resonanz in der Öffentlichkeit, der Laufszene, den lokalen Medien und der Politik. Die Idee: Ein Lauf der einzigartig Kultur und Sport, Menschen und Städte national und international verbindet.

Getragen von einer Welle der Begeisterung in den einzelnen Etappenorten liefen fünf Mannschaften für einen guten Zweck: Im Rahmen dieses Sportevents wurde zu eine Spendeaktion für www.toyrun.de aufgerufen, einem Verein, der sich für krebskranke Kinder einsetzt.

Via Carolina Run 2007- Tour de France ist out – Via Carolina Running ist in

Via Carolina Run am 22.7.2007
Coburger Run & Bike Marathon am 21.7.07 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Die Spielregeln waren: Jeweils ein Teammitglied lief und der Partner fuhr Rad. Beide konnten sich dabei beliebig oft abwechseln. Beim Wechseln musste das Rad vom Radfahrer zum Läufer direkt übergeben werden. Die Endzeit wurde gestoppt, wenn der letzte der beiden die Ziellinie überquerte. Letztes Jahr gingen wir es sehr gemütlich an und lieferten uns erst zum Ende einen harten Fight mit dem Team Bergstraßenkrimi um den letzten bzw. vorletzten Platz. Aber wir mussten wir uns als letztes Team geschlagen geben. Dieses Jahr wollten wir daher die rote Laterne an ein anderes Team abgeben und deshalb die Sache von Anfang an ernsthafter angehen.

Mehr darüber

Run & Bike  Marathon Coburg 2007
Graubünden Marathon am 23.06.2007 - 42,2 Kilometer und 2680 Höhenmeter Berglauferlebnis pur - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Der Graubünden Marathon gehört zu den abwechslungsreichsten, anspruchsvollsten und interessantesten Bergmarathons überhaupt. Man startet in knapp 600 Meter Höhe in der ältesten Stadt der Schweiz in Chur, läuft durch die sommerlichen Gefilde eines schönen Tals. Die Strecke schraubt sich dann immer höher ... Wer dann nach 42,2 km Laufstrecke und knapp 2700 Höhenmetern das Ziel am Gipfel der Paparner Rothorns in 2865 Meter Höhe erreicht, ist zwar erschöpft, aber strahlt in der Regel auch vor lauter Laufglück ...

Mehr darüber - Graubünden Marathon 2007

Graubünden Marathon am 23.6.2007
Jahrtausend Marathon Fürth am 17.06.2007 - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz

Fürth veranstaltet im Rahmen seiner Jahrtausendfeier eine ganze Reihe von Sportveranstaltungen. Eine davon ist der Jahrtausend - Marathon. Neben dem Marathon und den 10 Kilometerlauf bieten die Veranstalter auch einen Halbmarathon an. Da meine Schwester Petra und ich am Samstag den Graubünden Marathon laufen wollen, entschieden wir uns für den Halbmarathon. Da es heiß werden sollte, kam uns da auch die waldige Streckenführung entgegen.

Mehr darüber: Jahrtausend Marathon Fürth

Fürth Marathon am 17.6.2007
Rennsteig - Supermarathon - 73 km durch den Thüringer Wald am 19.5.2007 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Der Rennsteiglauf zählte schon zu DDR-Zeiten zu den Laufklassikern und war der einzige Ultralauf der DDR von Bedeutung. Auch heute noch ziehen "die langen Kanten" Tausende Läufer in Bann. Neben der Walking-Wettbewerbe, dem Halbmarathon und Marathon ist die eigentliche Königsdisziplin der Supermarathon. Jedes Jahr wagen sich knapp 2000 Läufer auf die mit 72,7 km Länge und knapp 1500 Höhenmeter anspruchsvolle Strecke, die auf dem Rennsteig - Wanderweg von Eisenach nach Schmiedefeld am Rennsteig über zahlreiche Gipfel führt.

Mehr darüber: Rensteiglauf 2007

Rennsteig - Supermarathon am 19.5.2007
Welschlauf - Marathon über die Weinberge von Ehrenhausen nach Wies am 5.5.07 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Alle Jahre im Mai versammeln sich im Weingebiet der Südsteiermark zahlreiche Genussläufer und nehmen am Welschlauf teil. Es geht auf dieser landschaftlich wunderschönen Strecke nicht nur um sportliche Höchstleistungen sondern auch um Genusslauf und Laufspaß. Dies äußert sich nicht nur an ungemein häufigen und reichlich bestückten Verpflegungspunkten oder "Labestationen", wie man hier so schön sagt, sondern es laufen auch viele Läufer verkleidet mit.

Mehr darüber: Welschlauf - Marathon über die Weinberge von Ehrenhausen nach Wies

Welschlauf am 5.5.2007

 

29.04.2007 Oberelbe Marathon - Bericht von Jürgen Sinthofen

Um 9.40 Uhr wurde aus Rücksicht auf den Zugfahrplan, man überquert die Bahnschienen zweimal, der Marathon bei kühlen ca. 8 Grad und bedecktem Himmel vom Landrat gestartet. Der Schaufelraddampfer „Stadt Wehlen“ der weißen Flotte aus Dresden, auf welchem Angehörige der Läufer für 20 Euro ihre Lieben parallel zur Spitze des Läuferfeldes begleiten konnten, ließ seine Dampfpfeife ertönen und 2.600 mehr oder weniger braune, rasierte und trainierte Läuferbeine setzten sich in Bewegung.

Mehr darüber: Oberelbe - Marathon 2007

Oberelbe - Marathon 2007

 

Hamburg Marathon am 29.04.2007 - Bericht von Holger Pampel - Ein wirklich "schneller Abstecher" nach Hamburg

Der Conergy Hamburg Marathon am 29. April 2007 stand als mein erst fünfter Marathon schon lange im Wettkampfkalender für dieses Jahr. Von genüsslichem Joggen durch eine der schönsten Städte Deutschlands vor der als stimmungsvollster beschriebenen Zuschauerkulisse keine Spur. Ich wollte meine bisherige persönliche Bestzeit von Berlin 2006 mit knapp unter 3 Stunden bestätigen und auch weiter verbessern.

Mehr darüber

Hamburg Marathon 2007

Laufbericht  vom 27. London Marathon am 22. April 2007 - London Marathon, seen it, done it, been there - von Jürgen Sinthofen

Der Start des Elitefrauenfeldes erfolgt um 9.00 Uhr, die Rollis sind ab 9.25Uhr in Action und der Start des Hauptfeldes ist um 9.,45Uhr. Soweit, so gut.
Wir waren mit Hunderten von Läufern mit dem Zug  auf dem Weg nach Greenwich, als dieser kurz vor der Bahnstation Crossharbour zum Stehen kamen. Der Zug vor uns war defekt, es ging nichts mehr. Wir, und viele weitere Läufer aus Zügen hinter uns mussten zu Fuß weiter zum Start gehen. Es war 8.30 Uhr und vor uns lagen bestimmt 4km. Aber sehr englisch, es ging alles in Ruhe und ohne Hektik.

Mehr darüber

London - Marathon 2007

Als laufender Zuschauer beim Obermain - Marathon in Bad Staffelstein am 22.4.2007 - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz

Zweimal lief ich bislang beim Obermain-Marathon in den beiden Jahren zuvor mit. Eine dritte Auflage war mir  eine Woche nach dem Kyffhäuser-Marathon einerseits zu anstrengend und  andererseits im 3. Jahr hintereinander auch einfach zu langweilig. Die Wetterprognosen waren jedoch für eine alternative London - Marathon - Session vor dem Fernseher einfach zu schön. Es drängte mich ins Freie.
Also kam ich auf die Idee, den Obermain-Marathon als laufender Zuschauer zu genießen. Die Streckenführung des Halbmarathons und Marathons boten sich dazu gerade an.

Mehr darüber

Obermain - Marathon am 22.4.2007

9. Frankenwegetappe von Engelthal nach Sindlbach - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Wir planen den über 500 km langen Frankenweg in mehreren Etappen von Norden nach Süden durchzulaufen. Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt.
Am Karfreitag den 6.04.07 liefen wir bei schönem Frühlingswetter mit ungewollten Umwegen etwa 30 km von Engelthal bis nach Sindlbach.

Mehr darüber

Frankenweg von Engelthal nach Sindlbach
Kyffhäuser - Marathon am 14.4.2007 - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Sonne, Berge, Burgen und Denkmäler beim Kyffhäuser Berglauf

Der Kyffhäuser ist mit einer Sage verbunden. Innerhalb des Berges liegt eine Höhle, in der Besucher mit viel Fantasie  den Kaiser Friedrich Barbarossa sehen können, wie er auf einer Bank sitzt und schläft. Sein roter Bart ist dabei schon durch den steinernen Tisch gewachsen.
Über und um diesen sagenhaften Berg verläuft ein Berglaufklassiker, der schon zu DDR-Zeiten viele Landschaftsläufer anlockte. Neben kürzeren Distanzen wie 6, 14 und 21 Kilometer und einem Mountainbikewettbewerb bieten die Veranstalter in Bad Frankenhausen als Königsdisziplin die Marathondistanz an, die mit etwa 700 Höhenmetern durchaus anspruchsvoll ist.

Mehr darüber

Kyffhäuser - Marathon am 14.4.2007

01.04.2007 Zürich - Marathon - Sonne, Samba, Zuschauer und Musik - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Schon erfolgt der Countdown und der Startschuss knallt. Der etwa 5000 Köpfe zählende Läufer - Lindwurm setzt sich vorne explosionsartig und weiter hinten zäh fließend in Gang.

Als ich einen 3:30 Zugläufer sehe, stürze auch ich mich in wilden Läuferfluten. Hinweg gerissen erreiche ich bald meine Zielgeschwindigkeit, die irgendwo zwischen 11 und 12 km/h liegt. Dabei zücke ich, während ich laufe, die Kamera und versuche möglichst unverwackelte Fotos bei diesem Lauftempo zu schießen.

Mehr darüber

Zürich - Marathon am 1.4.2007
1. Cuxhavener Marathon am 1. April 2007 - Bericht von Jürgen Sinthofen

Sonntag 10.30 Uhr, Sonne, leichter Wind bei ca. 14 Grad. Ein toller Tag zum Laufen. Pünktlich ging es in den ersten Marathonlauf der Saison für mich gemeinsam mit ca. 360 Halbmarathonis, ca. 200 10km Läufern und ca. 300 weiteren Marathonis in Richtung Elbe und Hafen auf die erste Runde. Da mit Chip gelaufen wurde war von Hektik am Start nichts zu spüren. Nach ca. 800m kam eine erste etwas unglückliche Verengung des Kurses mit Absperrgittern (für die freie Anfahrt zur Helgolandfähre, deshalb auch die etwas ungewöhnliche Startzeit) für ca. 300m mit erheblicher Stolpergefahr. Aber der Lauf war noch jung und die Protagonisten nahmen es gelassen.

Mehr darüber

Cuxhaven - Marathon 2007

Bienwald - Marathon Kandel am 11.3.2007 - Bericht von Thomas Schmidtkonz

Der Bienwald - Marathon in Kandel ist ein wahrer Marathonklassiker, da der erste Marathonlauf durch den Bienwald bereits 1976 stattfand.
Während andere Marathons wie z.B. der Berlin-Marathon ursprünglich auch in Waldgebieten verliefen, aber dann als Megaevent in die Citys auswichen, bewahrte der Bienwald - Marathon seinen Charme als puristische Laufveranstaltung.
Wegen der schnellen, flachen und durch den Wald zu großen Teilen windgeschützten Strecke lieben Rekordlaufzeitjäger ganz besonders dieses Laufereignis.

Mehr über den Bericht zum Bienwald Marathon 2007

Bienwald - Marathon Kandel am 11.3.2007
Frankenwegetappe 8: 35 km mit Umwegen auf dem Frankenweg von Lillinghof nach Engelthal am 24.2.07 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz und Sven Bladt.

Wir planen den über 500 km langen Frankenweg in mehreren Etappen von Norden nach Süden durchzulaufen. Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner und anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt. Für Landschaftsläufer ist er ein El Dorado und Geheimtipp. Am 24.03.07 liefen wir auf unserer 8. Etappe bei schönem Frühlingswetter mit ungewollten Umwegen etwa 35 km vom Segelflughafen bei Lillinghof bis zur Hauptschule in Engelthal. Wir brachten von diesem Lauf wunderschöne Bilder und Lauferlebnisse mit.

Mehr darüber in diesem Laufbericht zum Frankenweg

Frankenweg von  Lillinghof nach Engelthal

Thermenmarathon Bad Füssing am 4.2.2007 - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Bad Füssings Thermenmarathon verläuft zwar auf keiner abenteuerlichen Strecke, aber durch die frühe Jahreszeit bedingt ist das Wetter oft umso abenteuerlicher. Es wurden schon mal fast 20 Grad Plus wie im Jahr 2002 gemessen oder auch schon nahezu minus 20 Grad wie im Jahr 2003. Dieses Jahr war das Wetter fast optimal, als wollte es all die Sünden der Vorjahre wieder gut machen. So purzelten dann bei vielen Teilnehmern bei Temperaturen um die 3 Grad und kaum spürbarem Wind die alten persönlichen Bestzeiten.

Mehr über den Bericht zum Thermenmarathon in Bad Füssing

Vom Thermenmarathon Bad Füssing 2007

20.01.2007 Joggingtour am Frankenweg von Egloffstein nach Lillinghof - von Thomas Schmidtkonz

Wir planen den über 500 km langen Frankenweg in mehreren Etappen von Norden nach Süden durchzulaufen. Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt.
Am 20.01.07 liefen wir bei frühlingshaftem Wetter mit ungewollten Umwegen über 25 km von Egloffstein bis zum Segelflughafen bei Lillinghof.

Mehr darüber

Frankenweg von Egloffstein nach Lillinghof

07.01.2007 Coburger Wintermarathon - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Der Coburger Wintermarathon ist durch seine Einzigartigkeit mittlerweile bei vielen Läufern bekannt. So wird zwar auf der abwechslungsreichen und landschaftliche sehenswerten Strecke keine Zeit genommen, aber jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde. Die Läufer legen mit einer Spende ihr Startgeld selbst fest. Trotzdem sind Vielfalt und Umfang der Verpflegung mittlerweile schon legendär.
Da das Starterfeld auf nur 90 Läufer begrenzt war, war die Veranstaltung bereits vier Wochen vorher ausgebucht.

Mehr darüber

Coburger Wintermarathon am 7.1.2007

06.01.2007 Kersbacher Dreikönigslauf - Bildbericht von Jochen Brosig und Thomas Schmidtkonz

Alle Jahre treffen sich Frankens Läufer am Dreikönigstag zum Top-Laufevent des Tages, dem Kersbacher Dreikönigslauf. Mit 570 Läufern in allen Laufdisziplinen verzeichnete die 21. Auflage dieser Laufveranstaltung einen neuen Teilnehmerrekord. Leichter Regen sorgte bei milden Temperaturen für recht gute Laufbedingungen. Nur der frische Wind verhinderte die ganz guten Laufzeiten.
Weil ich dieses Mal beim Hobbylauf mitlief, konnte ich vom Hauptlauf danach noch viele Bilder schießen. Da laufspass.com - Autor Jochen Brosig beim Hauptlauf teilnahm, kamen wir auf die Idee seine Lauferlebnisse bei diesem Lauf mit meinen Bildern für diesen Bericht zu kombinieren.

Mehr darüber

Dreikönigslauf 2007

26.12.2006 Nürnberger Trainingsmarathon - 28 Runden und doch kein Drehwurm - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Lauftherapeut Roland Blumensaat lud am 26.12.06 zum 25. Nürnberger Trainingsmarathon ein. Unter dem Motto die "Weihnachtsgans muss verdaut werden" wollten wir Teilnehmer auf beleuchteten Parkwegen im Grün um die Wöhrder Wiese auf einem DLV vermessenen Rundkurs von 1523 m laufen. Wer 28 Runden = 42,644 km schaffte, bewältigte auch die Marathondistanz. Neben Getränken und Energieriegel gab es passend zum Weihnachtstag auch Lebkuchen. So kam bei diesem geselligen Laufevent ohne Wettkampfcharakter auch etwas Weihnachtsstimmung auf.

Mehr darüber

Nürnberger Trainings - Marathon 2006

16.12.2006 Joggingtour am Frankenweg von Pottenstein nach Egloffstein - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Wir planen den über 500 km langen Frankenweg in mehreren Etappen von Norden nach Süden durchzulaufen. Der Frankenweg ist ein neuer landschaftlich sehr schöner aber auch sehr anspruchsvoller Fernwanderweg, der vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb führt.
Am 16.12.06 liefen wir bei für die Jahreszeit herrlichem Wetter knapp 30 km von Pottenstein bis nach Egloffstein. Wir laufen zuerst vom Parkplatz in Pottenstein durch das idyllische Weihersbachtal Richtung Schüttersmühle ...

Mehr darüber

Frankenweg von Pottenstein nach Egloffstein

25.11.2006 Joggingtour mit dem Team Bittel durchs Herz der Fränkischen Schweiz - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Ich stelle hier eine besonders schöne und mit Attraktionen wie bizarre Felsen, mystische Höhlen, romantische Burgruinen und atemberaubende Ausblicke gespickte Laufstrecke durch das Herz der Fränkischen Schweiz vor.

Wir liefen diese Strecke im Rahmen des 6. Romantischen Team Bittel Winterlaufs am 25.11.06. Alle Teilnehmer waren von den Schönheiten der Strecke begeistert.

Mehr darüber - Bildbericht von Erwin Bittel zum gleichen Lauf

Joggingtour durchs Herz der Fränkischen Schweiz

14.10.2006 Kaisermarathon - Verloren im Bergnebel - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Die Tour de Tirol ist ein dreitägiges Laufevent an drei verschiedenen Orten in Tirol. Sie beginnt freitags mit einem 10 Kilometer langen Nachtlauf in Reith im Alpachtal. Die Königsdisziplin ist am Samstag der schwere Bergmarathon Kaisermarathon, der von Kitzbühel über die Hohe Salve und den Hartkaiser nach Ellmau führt. Der dritte Tag wird schließlich mit einem flachen Halbmarathon bei Walchsee abgeschlossen.
Als Freund der Bergmarathons war es natürlich für mich klar, dass ich beim Kaisermarathon teilnehmen wollte.

Mehr darüber

Kaiser - Marathon 2006

08.10.2006 München - Marathon - Sambatrommeln und Deutsche Meisterschaft  - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Ich reise dieses mal mit meinem Schwager Rudolf an. Die Ausgabe der Startnummern gestaltet sich wegen der vielen Ausgabeschalter ohne große Wartezeiten.
Danach geben wir beide unser Gepäck im Olympiastadion ab.
Wir nutzen dabei die Zuschauertribüne, wie viele andere auch, zwar als zweckentfremdete, aber um so gigantischere Umkleidekabine. Das hat außerdem den Vorteil, dass wir einen schönen Blick ins Stadion haben, wo wir später einlaufen werden. So steigt schon jetzt unsere Vorfreude fast ins unermessliche.

Mehr darüber

Vom Medienmarathon München 2006

03.10.2006 Mit dem Team Bittel beim Nürnberger Stadtlauf - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz

Alle Jahre wieder findet am Tag der Deutschen Einheit der Nürnberger Stadtlauf statt, und mit ihm dieses Jahr schon zum 6. Mal die Team Bittel Newcomeraktion. Bei der Team Bittel Newcomeraktion werden alljährlich Laufeinsteiger bei ihrem ersten Wettkampf begleitet. Wer schon mehr Erfahrung hat, kann sich als Coach betätigen oder als Genussläufer einfach an dem ganz großen Laufspaß partizipieren. Als Gründungsmitglied  des Teams darf ich da natürlich nicht fehlen.

Mehr darüber

Nürnberger Stadtlauf 2006

24.09.2006 Berlin Marathon - Im Mittelpunkt steht der Mensch - Laufbericht von Michael Back

Haile Gebrselassie verpasst knapp den Weltrekord. Bester Deutscher wird ein Hobbyläufer. Das Thermometer zeigte mittags 26 Grad in der Hauptstadt. 40.000 Läufer waren dabei!

Es war mit Sicherheit ein bewegendes Ereignis für jeden Teilnehmer, dieser Berlin Marathon 2006. Einen großen Beitrag leisteten dabei vor allem die Zuschauer. An dieser Stelle möchte ich mich für die großartige Unterstützung, die nicht hätte besser sein können, bedanken ...

Mehr darüber

Berlin Marathon 2006

24.09.2006 1. Freundschaftsmarathon Amberg – Weiden - Laufbericht von Jürgen Sinthofen

Der Marathon Amberg – Weiden war eine Premierenveranstaltung mit Volltreffer.

Die Ausschreibung versprach eine abwechslungsreiche und leicht profilierte Strecke mit ca. 300 Höhenmetern auf Straßen und befestigten Wald- und Feldwegen. Und es wurde nicht zu viel versprochen., abgesehen von einer gut 2km langen Schleife durch das Industriegebiet von Amberg und der normalen Tristesse durch die Stadtrandgebiete von Weiden erinnerte mich die Laufstrecke zeitweilig an den Böhmweglauf.

Mehr darüber

Amberg Weiden Marathon 2006
09.09.2006 Bericht vom Marathon du Médoc - Laufbericht von Jürgen Sinthofen

Marathon du Médoc, Frankreich, Bordeaux, Rotwein, savoir vivre.  Für viele Genussläufer ein kleiner Traum!

Die Sonne scheint, es wird ein heißer Tag werden. Die Läufer strömten zumeist verkleidet und bester Laune zum Start. Viele französische Laufvereine machen den Médoc Marathon zu einem Clubevent und reisen gemeinsam mit dem Bus an und verkleiden sich nach einem bestimmten Motto. Auch viele Marathonnovizen sammeln hier ihre ersten Erfahrungen auf der langen Strecke.

Mehr darüber

Médoc Marathon 2006
09.09.2006 - Jungfrau - Marathon - Auf der schönsten Marathonstrecke der Welt - Bildbericht von Thomas Schmidtkonz
 

Jedes Jahr löst der Jungfrau Marathon ein epidemieartiges Lauffieber nicht nur unter den Bergmarathonläufern sondern auch Flachlandläufern aus. So strömen Tausende von Läufern aus aller Welt nach dem im schönen Oberberner Land gelegenen Interlaken, obwohl sich diese Läufer schon fast ein Jahr zuvor anmelden müssen und nur mit einer Portion Glück bei der Verlosung der Plätze einen Startplatz erhalten.

Mehr darüber

Jungfrau Marathon 2006

06.09.2006 - Bildbericht vom Fränkische Schweiz Marathon von Thomas Schmidtkonz

Brasilianische Samba und fränkische Heiterkeit

Alle Jahre wieder wird die sonst so verkehrsreiche B 470 für den motorisierten Verkehr zwischen Forchheim und Behringersmühle gesperrt. Dann sind beim Fränkischen Schweiz Marathon auf dieser Bundesstraße an die 2000 Läufer und Skater in allen Disziplinen unterwegs. Sie werden dabei von zahlreichen Zuschauern angefeuert und genießen, meist der  Wiesent folgend, die Schönheiten der Fränkischen Schweiz.

Mehr darüber

Fränkische Schweiz Marathon 2006

19.08.2006 adidas Natventure Trophy - von Robert Pollhammer

Bei unerwartet schönem Wetter fiel am 19.08.2006 der Startschuss zur ersten adidas Natventure Trophy. 30 Teams aus 8 Nationen waren vertreten. Pünktlich um 09:00 Uhr starteten sie in der Fußgängerzone Mittenwalds in ihr Abenteuer. Bis zu 110 Kilometer und 4.000 Höhenmeter waren innerhalb des Zeitlimits von 24 Stunden zurückzulegen. Dabei standen die Disziplinen Berglauf, Mountainbike, Schwimmen, Inline Skating, Schlauchkanadier, Canyoning und Seilaktivitäten auf dem Programm.

Mehr darüber

Natventure Trophy 2006

06.08.2006 - Erlanger Triathlon - von Jürgen Löwenstein

Als Läufer und Radfahrer wollte ich mir dieses Jahr einen ganz besonderen Traum erfüllen. Nach bisher mehreren vergeblichen Anläufen meldete ich mich in meiner Heimatstadt zu meinem ersten Triathlon, dem „Erlanger Triathlon“ an, der am 6.8.2006 stattfand. . Ein spezielles Triathlontraining habe ich nicht absolviert. Ich bin nur mehrmals nach dem Radfahren eine kurze Strecke gelaufen.

Mehr darüber

Erlanger Triathlon

05.08.2006 Laufbericht vom Gebirgsmarathon Immenstadt - 35 Kilometer und 1400 Höhenmeter auf der Ausweichstrecke

Der Gebirgsmarathon Immenstadt fand zwar dieses Jahr schon zum 17. mal statt, aber kaum einer kannte bislang diesen Lauf. Daher wurde dieses Jahr erstmals mit einem neuen Internetauftritt die Werbetrommel gerührt und der Lauf so etwas bekannter gemacht. Da die Streckenführung auf der Normalstrecke über die Nagelfluhkette aber extrem anspruchsvoll ist, trauten sich trotzdem nur knapp 50 Läufer an dieses Laufabenteuer heran.

Mehr darüber

Gebirgsmarathon Immenstadt 2006

Bilder und Worte zum 313 km langen Via Carolina Run von Prag nach Nürnberg vom 21.7. - 22.7.06 von Mario Wallrat

Tolle Leistung --- Geschafft --- Gratulation --- Nürnberg-Prag in 23h37 min ---  313 km ---  viele Höhenmeter --- 36 Grad Hitze ...

Mehr darüber

42,2 Kilometer mit dem Rad und auf Schusters Rappen bei tropischen Temperaturen

Am 22.7.06 fand in Coburg eine Marathon-Premiere statt:  Deutschlandweit der 1. Marathon seiner Art für Zweier-Teams. Die Spielregeln dazu waren ganz einfach: Jeweils ein Teammitglied lief und der Partner fuhr Rad. Beide konnten sich dabei beliebig oft abwechseln. Beim Wechseln musste das Rad vom Radfahrer zum Läufer direkt übergeben werden. Die Endzeit wurde gestoppt, wenn der letzte der beiden die Ziellinie überquerte.
Das klang für Claudia und mich sehr interessant. So meldeten wir uns und 72 weitere Teams zu diesem neuen Laufexperiment an, wovon ich hier erzählen werde ...

Mehr darüber

Run & Bike  Marathon Coburg 2006

24.06.2006 Graubünden Marathon

42,2 Kilometer und 2680 Höhenmeter bei strahlendem Sonnenschein

Nachdem die Organisationspräsidentin Anja Baselgia noch ein paar Worte an uns gerichtet hat, wird der Start zum 4. Graubündenmarathon freigegeben. Ich schieße von der Startsequenz noch etliche Fotos von einen erhöhten Standpunkt aus, bevor auch ich mich in den Lindwurm der etwa 500 den Bergen entgegen sprintenden Läufer einreihe ...

Mehr darüber

Graubünden Marathon 2006

18.06.2006 1. Aesculap Donautal Marathon in Tuttlingen

Nach einer Nacht der Gewitter und massiven Regengüsse war es am nächsten Morgen trocken und es versprach ein heißer Tag zu werden. Die Läufer kamen mit Bussen aus Tuttlingen an und trafen sich im Toblerhaus für ein Frühstück oder aber auch um sich für den Lauf vorzubereiten. Der Start selbst wurde mit einem obligatorischen aufblasbaren Werbetor in der Ortsmitte von Hausen errichtet. Es gab Luftballons, eine Musikkapelle sorgte für Stimmung. Ein Interview mit einer für ein VIP Team startenden Ministerin verzögerte fast den pünktlichen Start, aber mit dem Instinkt für Volkes Stimmung lenkte die Ministerin sofort geschickt auf den anstehenden Start, was mit viel Beifall gewürdigt wurde ...

Mehr darüber

Donautal Marathon 2006 in Tuttlingen

Women's Bike Festival 2006 vom 16.6. - 18.6.06 in Lenzerheide

An die 100 ambitionierte Mountainbikerinnen trafen sich zum Mountainbike - Festival in der schönen Alpenwelt bei Lenzerheide, um von Experten neues rund ums Moutainbiken zu lernen.

Wer glaubt Marathonlaufen sei die härteste Sportart, wird bei der ersten harten Moutainbiketour vielleicht eines besseren belehrt. Dazu kommt eine komplizierte Technik, die mit dem hoch technisierten und teurem Sportgerät Mountainbike verbunden ist. Trotz alle dem ließen sich an die 100 Bikerdamen nicht davor abschrecken beim Women's Bike Festival in Lenzerheide teilzunehmen. Dafür wurden sie durch eine faszinierende  dreitägige Mischung aus Workshops, Seminaren, technischen Übungen mit dem Bike und anspruchsvollen Touren in eine hochalpine Berglandschaft entlohnt ...

Mehr darüber

Mountainbike Festival in Lenzerheide

10.0.62006 Liechtenstein - Marathon 2006

Als ich mir eine gute Woche vor dem Liechtenstein Marathon auf der Webcam von Malbun die aktuelle Wetterlage vom Zielort des Liechtenstein Marathon anschaue, bin ich entsetzt. In Malbun herrscht bei Schneetreiben noch tiefster Winter und es liegen gut und gerne an die 20 Zentimeter Neuschnee. Soll ich schon mal meine Langlaufski wachsen? ...

Mehr darüber

Liechtenstein Marathon 2006

14.05.2006 Würzburg Marathon

Mein erster Marathon oder dauert ein Picknick 50 Minuten
Holger Pampel, 14. Mai 2006

Beim Start stellte ich mich relativ weit vorn an, da ich gern von Anfang an mein eigenes Rennen laufen wollte. Neben mir stand eine Läuferin, die auch etwas unter 3:30 laufen wollte (bisherige Bestzeit 3:24), so das wir uns auf eine gemeinsames Loslaufen verständigten. Der Startschuss war gut zu hören, die kenianischen Spitzenläufer habe ich aber während des ganzen Rennens nicht zu Gesicht bekommen...

Mehr darüber

Würzburg Marathon 2006

14.05.2006 Würzburg Marathon

Partystimmung mit vielen Tausend Läufern und Zuschauern

Als Rudolf und ich anreisen, fällt strömender Regen von einem finstergrauen Himmel. Das kann ja heiter werden! Dazu ist es bei mir mein 50. Marathon (ohne Ultras) und bei Rudolf der Zehnte. Das darf doch nicht sein! Lieber Petrus, bei einem Jubiläumsmarathon, so ein Mistwetter! Rudolf hat heute dazu noch Geburtstag und das ist nun nicht einmal eine Notlüge ...

Mehr darüber

Würzburg Marathon 2006

14.05.2006 1. Wilhelmshavener Gorch-Fock-Marathon

Sonntag, Sonnenschein, um die 15 Grad, etwas Wind und ca. 350 Marathon- und genauso viele Halbmarathonläufer versammeln sich bestens gelaunt im Startbereich, um den Worten der Veranstalter, vertreten durch den Oberbürgermeister, den Standortältesten der Bundeswehr und einem waschechten Vizeadmiral i.R als Vertreter der evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung zu lauschen  ...

Mehr darüber

Wilhelmshaven - Marathon 2006

11.05.2006 Maxi - Firmenlauf in München

Deutschland ist im Firmenlauffieber! Beim Maxi - Firmenlauf in München starteten ab 19:30 rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 702 bayerischen Unternehmen. Meine Frau Gaby und ich ließen uns eine knappe halbe Stunde mehr Zeit als der Sieger und konnten dafür auf der Strecke fotografierend zahlreiche Bilder mitbringen, mit denen wir diesen Bildbericht gestaltet haben ...

Mehr darüber

Münchner Firmenlauf 2006
07.05.2006 Darß - Marathon - Genuss - Marathon an der Ostsee

Zum stressfreien Start um 9.00 Uhr erschienen neben den 600 Marathonis auch noch weitere ca. 600 Starter zum Halbmarathon. Die Teilnehmer der angebotenen Nordic Walkingdistanzen 42,2 und 21,1 km starteten bereits früher.
Nach einer Gedenkminute für einen kürzlich verstorbenen Lauffreund des Marathon 100 Clubs wurde in alter Manier der Start von 10 runter gezählt und mit dem Startschuss des Landrates ging es locker auf die Strecke.

Mehr darüber

Darß - Marathon 2006

06.05.2006 Ingolstadt - Halbmarathon

Langsam reihen sich die Läufer in einer schier endlosen Kolonne auf. Es werden dann beim Startschuss etwa 3000 sein, was bei den zahlreichen parallel stattfindenden Laufveranstaltungen an diesem, dem kommenden und zurückliegendem Wochenende schon beachtlich ist.

Mehr in diesem Laufbericht

Ingolstadt - Halbmarathon 2006
29.04.2006 100 km Deutsche Meisterschaft in Hanau Rodenbach

Das Scharren der Läuferfüße, die wohlige Wärme im dichtgedrängten und nach diversen Salben duftenden Luft des Läuferfeldes hatte mit dem unverhofften Knall einer Pistole, abgefeuert vom Herrn Landrat, ein jähes Ende. Ca. 400 Läuferuhren quittierten ihre Inbetriebnahme mit einem synchronen Pieps, und ab ging es auf die erste Runde bei irgendwas unter 10 Grad Celcius ...

Mehr im Laufbericht

100 km Deutsche Meisterschaft in Hanau Rodenbach
23.4.06 Spreewald - Marathon

Es rollte erstmal sehr gut. Bis km 18 spürte ich keinerlei Schmerzen und war wie immer viel zu schnell unterwegs. Allerdings hatte ich auch gute Begleitung gefunden, das hielt den Rhythmus. Dann zwickte es wieder in der Wade. Bis hoch in den Oberschenkel strahlte es ...

Mehr darüber

Spreewald - Marathon 2006
9.4.06 Obermain - Marathon - Die Marathon - Prozession am Palmsonntag

Der Sprint auf den ersten 50 Metern
Ach, ich habe noch 42,195 km zu laufen. So verspüre ich wenig Lust weiter nach hinten zu treten und so noch ein paar Meter dranzuhängen. Als stelle ich mich in der ersten Reihe ganz links auf und warten was die Dinge bringen.
Ich stelle mich so auf als ginge es um einen 100 - Metersprint. Alle meine Sinne sind wach. Ich werde losstürmen, was das Zeug hergibt, um nicht von einer rasenden Flutwelle hinter mir überrollt zu werden.
Du hast Dich nicht warm gelaufen! Egal! Jetzt geht's ums reine Überleben ...

Mehr im Obermain - Marathon Bericht

Obermain - Marathon 2006
6.4.06 Premiere des Lauftreff am Südwest Park Nürnberg

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass Mitarbeiter, die sinnvoll Laufsport betreiben, gesünder, weniger anfällig, belastungsfähiger und auch kreativer sind als Angestellte, deren sportliche Hauptbetätigung es ist, Krümel von Plätzchen auf der Coach zu verteilen.
Diese unumstößliche Tatsache hat das Management des Südwestparks in Nürnberg tatkräftig aufgegriffen und hat mit Unterstützung von www.runbiz.de, Competition Sport- und Event-Marketing und www.synergy-sports.de  einen "Afterwork" - Lauftreff ins Leben gerufen, der ab nun jeden Donnerstag von 17:30 - 18:30 stattfindet.

Mehr darüber

Lauftreff Südwestpark Nürnberg
2.4.06 Freiburg - Marathon

Auf der Jagd nach dem blauen Luftballon

Trotz allem lief ich mal wieder etwas zu schnell los. Irgendwie macht sich bei einer so großen Laufveranstaltung selbst unter den Langsamsten am Start Hektik breit.  Der 5:30 Zugläufer war schnell überholt, doch irgendwie kam der für 5:00 kaum näher, obwohl ich schneller als 6 Minuten pro Kilometer lief. Die Hektik eben.
Bald schon wurde ich selbst überholt: Zunächst von einem Buggy mit Kamera...

Mehr über den Freiburg Marathon Bericht

Freiburg Marathon 2006
2.4.06 Bericht vom Berliner Halbmarathon

20441 Starter, soviel wie noch niemals zuvor, haben sich dann am Sonntag Morgen eingetroffen bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen und die 10 Grad, was den Kindern Somalias eine Spende von 20441 € durch den Hauptsponsor Vattenfall (früher Bewag) einbringt. Auch Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit lässt sich von der guten Stimmung anstecken: "Hier laufen alt und jung zusammen, das ist fast wie Karneval". Ich wusste gar nicht, das Berlin auch zu den Karnevalshochburgen zählt, aber lauftechnisch kann der Laufhauptstadt  Berlin keine andere Stadt in Deutschland das Wasser reichen.

Mehr im Berlin Halbmarathon Bericht

Halbmarathon Berlin 2006
26.3.06 Bericht vom Rom Marathon 2006 von Klaus Sobirey

Um Punkt 9.15 Uhr ist es so weit: Aus Tausenden von Kehlen erschallt der Countdown für die letzten 10 Sekunden, ehe sich die euphorisierte Menschenmenge mit einem finalen Jubelschrei auf die Strecke stürzt.

Gleich die Einlaufphase bietet „Sightseeing kompakt“: Vorbei zieht der Läuferstrom an den Kaiserforen zur riesigen Piazza Venezia mit dem leuchtend weißen Monumentaldenkmal des ersten italienischen Königs Vittorio Emmanuele II.

Mehr im Rom - Marathon - Bericht von Klaus Sobirey

Rom - Marathon 2006

25.3.06 Drei - Frankenlauf in Burghaslach - Bericht von Holger Pampel

Eine viertel Stunde vor dem Start ging ich zur Startlinie und lief noch ein paar Minuten locker auf der Strecke hin und her, mit diversen Hopsereinlagen und Dehnübungen. 5 Minuten vor dem Start reihte ich mich, von vorn kommend, in das Starterfeld ein, ließ aber Platz für die noch zu erwartenden Spitzenläufer, um nicht von hinten überrollt zu werden.

Mehr darüber

Drei - Frankenlauf am 25.3.06 in Burghaslach - Bericht von Holger Pampel

Aus dem Leben des Sport- und Eventmoderators Andreas Menz

Andreas Menz erzählt hier wie er zur der anspruchsvollen Tätigkeit eines Sportmoderators kam und was ein Eventmoderator so alles beachten und können muss.

Seine Devise dabei:

"Ich bevorzuge bei meinen Eventeinsätzen die sportliche Berichterstattung.
Sicherlich heize auch ich die Stimmung an der Strecke an, wenn die Situation es erfordert, allerdings distanziere ich mich von blankem `Ballermanngegröle´."

Mehr darüber

Andreas Menz interviewt Sabrina Mockenhaupt

16.2.06 Vortrag von Achim Heukemes im Nordostpark Nürnberg - Achim Heukemes über seine Ost-Durchquerung des Australischen Kontinents und  seinem 100-Meilen-Lauf über die höchsten Dünen der Welt in Namibia

Bericht von Thomas Schmidtkonz

Vortrag Heukemes

14.1.06 Vollmondmarathon Winteredition am 14.1.06 in Hersbruck - Trotz aller Irrwege ein Laufspaß nicht nur für Mondsüchtige
Laufbericht von Thomas Schmidtkonz

Vom Vollmondmarathon 2006 - Winteredition in Hersbruck

Zu den Berichten vom Jahr 2005

   
Copyright © 2005 / 2017 runbiz.de, Forchheim, Deutschland
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei runbiz.de
Impressum